Aktuelle Veranstaltungen:

EC-Schulung
17. 03. 2018 - 17. 03. 2018


On My Way
24. 03. 2018 - 29. 03. 2018


EC-Schulung
14. 04. 2018 - 14. 04. 2018


Vertreterversammlung im Frühjahr
28. 04. 2018 - 28. 04. 2018

 

Möchtest du bei uns dein FSJ machen? Dann schau doch mal hier nach den Unterlagen.

 

Jackys Jahr beim EC 

 

Wenn mich jemand fragen würde, ob ich mich nochmal fürs Jahresteam bewerben würde, so würde ich sagen, auf jeden Fall, zu jeder Zeit!

Als es Ende Juli hieß: „Koffer packen, raus aus dem schönen Städtchen Hückeswagen in die ‚Metropole‘ Hattingen“ konnte ich nicht mal annähernd ahnen was mich in Haus Friede erwarten würde.

Ich hatte keinen blassen Schimmer, dass dieses Jahr ein so geniales, eigentlich unbeschreibliches Jahr würde. Wenn ich zurückblicke sehe ich die ersten Tage, in denen alles so ungewohnt und neu war, das hielt allerdings nicht lange an, denn schnell wurde das Leben hier zum Alltag und das Gefühl auf einer „Freizeit“ zu sein verschwand. Herzlichst wurde ich in Haus Friede aufgenommen und wusste direkt: „Hier hau ich so schnell nicht wieder ab.“ (Jetzt ist die Zeit doch schneller vergangen als ich dachte.)

In den ersten Tagen gab‘s eine Einführung in das Gästeprogramm, denn die ersten Schulklassen ließen nicht lange auf sich warten. Mir macht es unheimlich viel Spaß den Kindern das Bogenschießen bei zu bringen oder ihnen ihre Ängste an der Kletterwand zu nehmen.

Hauptsächlich arbeite ich im Landesverband mit. Das bedeutet für die Jungschararbeit unsere Stunde vorzubereiten, die Herbstfreizeit mitzugestalten so wie Teil des Jungschartagteams zu sein. Für die Teeniearbeit bedeutet es Teensnight, Exit und natürlich unsere Teenkreisstunde.

Die Zeit verging wie im Flug und plötzlich saßen wir in Ketchup für die erste Gruppenstunde, dann folgten schon wöchentlich die nächsten Ortsbesuche. #Jahresteamontour

Unsere Ortsbesuche sind für mich ganz wertvolle Stunden. Ich merke wie ich in meinen Aufgaben wachse und wie sehr uns Gott leitet. Selbst wenn wir uns in der Zeit verkalkuliert oder Material vergessen haben, war jede Stunde bisher ein Erfolg und das haben wir dem treusten Mitarbeiter – GOTT – zu verdanken!

Ich war auf Seminare vom deutschen EC-Verband, es sind absolute Highlights, ja schon fast vergleichbar mit einer Freizeit. Neue Leute treffen, über Gott nachdenken und dem Alltag entfliehen.

Wenn ich dann mal keine Aufgaben im Landesverband habe oder unterwegs bin darf ich bei Gerd mithelfen. Es ist total cool, was ich an handwerklichen Dingen gelernt habe, sei es tapezieren, mit einer Bohrmaschine umgehen oder einfach Trecker fahren.

Das Jahresteam ist eine Chance in der Persönlichkeit zu wachsen, neue Kontakte zu knüpfen und vor allem Kindern und Teenies die überhaupt allerbeste Botschaft weiterzugeben. Durch die Zeit im Jahresteam habe ich den Landesverband erst richtig kennengelernt. Es ist wirklich ein großes Geschenk, dass ich Teil des Jahresteams sein darf und, dass ich für Gott im Landesverband mitarbeiten darf.

Ich bin dankbar, für vier spitzenmäßige Jungs, für Natalie, das grandiose Haus Friede Team, neue Freundschaften, offene und wirklich herzliche Leute im Landesverband und für mein neues zu Hause in Haus Friede.

Ich freue mich auf die nächsten und leider auch schon letzten Wochen, aber ich bin sicher es wird eine unvergessliche Zeit!

Liebe Grüße, Jacqueline

 

Th JT17 Jacky

Lasses Jahr beim EC 

Wenn ich mein Jahr beim EC mit Worten beschreiben müsste, so wären es „bereichernd“, „spannend“ und „schön“. Meine Hauptaufgabe ist es durch die Jungscharen und Teenkreise der zugehörigen Standorte des RW-ECs zu reisen und die Kinder und Jugendlichen dort für Jesus zu begeistern. Es macht riesen Spaß sich ein eigenes Konzept auszudenken, es anzuwenden und zu sehen, dass Gott durch uns in diesen Ortsgruppen etwas verändern will. 
Und wenn wir mal nicht unterwegs sind, so sind wir in der Geschäftsstelle des EC und arbeiten an unseren Stunden, an Freizeiten und Teencamps (z. B.: „On my way“ oder „EXIT“). Es ist ein Privileg, in einer christlichen Arbeitsstelle tätig zu sein! Montags bis freitags gibt es zum Beispiel jeden Morgen eine Andacht, von welchen eine von uns FSJlern gestaltet wird. 
Außerdem sind wir für das Gästeprogramm der Schulklassen zuständig. Das bedeutet im Klartext: Bogenschießen, Klettern, Geländespiel und Nachtwanderung. Ich bin total dankbar, einen Kletterschein gemacht haben zu dürfen und Bogenschießen anzuleiten. Das WG-Leben ist eine sehr coole Erfahrung. Man muss lernen, sich aufeinander abzustimmen und füreinander mitzudenken. Und ich glaube, ich darf behaupten, dass es bei uns sehr gut funktioniert! 
Anfang 2017 haben wir Verstärkung bekommen. Felipe aus Ecuador und Lucas aus Brasilien. Ich kann weder Spanisch, noch Portugiesisch... So habe ich mein Englisch verbessern können. 
Die Seminare, von denen fünf im Jahr stattfinden, sind wie kleine Tankstellen auf der Autobahn vom FSJ. Nicht dass sie so teuer wären , sondern weil man hier richtig auftanken kann. Neue Leute, neue Orte und frischer Wind. 
Mit Natalie hätten wir wohl kaum eine bessere Chefin erwischen können. Und nein, ich bekomme kein Geld, dass ich das so schreibe , aber ich kenne sehr wenige Menschen, die ernsthaft behaupten, ihr Chef würde immer ein offenes Ohr haben, bei Problemen zur Seite stehen oder einen zum Essen einladen. 
Zudem ist die Harmonie im Haus Friede Team untereinander richtig cool und witzig! Es macht einfach Spaß zur Arbeit zu gehen und Leuten zu begegnen, die man gerne hat, und die einen auch selber schätzen. 
Alles in allem ist das FSJ sehr Abwechslungsreich. Man lernt viele neue Dinge, wie zum Beispiel eine Andacht richtig schreiben oder seelsorgerliche Gespräche führen. Besonders nehme ich all die Kontakte mit, die ich während des Jahres geschlossen habe, und freue mich darauf, zu sehen, was die Zukunft für Haus Friede, den EC-Landesverband und mich selbst noch bereithält. 

Lasse Heyer

 JT1718 Lasse

Unsere aktuellen Freiwilligen:

Jacqueline Kurtz Hückeswagen Landesverband
Lasse Heyer Hückeswagen Landesverband
Samuel Wünsche Oberlausitz Haus & Hof

 

Die drei absolvieren ihr Jahr als Freiwillige unter der Trägerschaft des Deutschen EC-Verbandes.

Außerdem sind momentan noch Felipe und Lucas aus Südamerika als Freiwillige in Haus & Hof in "Haus Friede" tätig. Der Träger ihres Freiwilligenjahres ist der ICJA.

 JT1718 alle

Ein Jahr im EC-Jahresteam...

Jedes Jahr suchen wir junge Leute, die sich ein Jahr für Jugendarbeit investieren wollen. Bis zu vier Menschen wollen wir in Jugendarbeiten schicken und ihnen dabei viele wertvolle Erfahrungen mitgeben.

Und das kommt in diesem Jahr auf dich zu:

  • Ein Trainingsmonat zu Beginn des Jahres zur Entwicklung von Programmen
  • Programmgestaltung von Jungschar- und Teeniestunden im EC-Landesverband
  • Entwicklung und Durchführung von Gästeprogrammen für Gästegruppen in "Haus Friede"
  • Bereitschaftsdienst für den Gästebetrieb
  • Ein Winter-Renovierungsprojekt in Haus Friede
  • Wohngemeinschaft in Haus Friede

Voraussetzung: Erfahrungen in der Kinder- oder Jugendarbeit, Christ.

Wenn du dich Informieren möchtest melde dich doch einfach bei Natalie Halfmann.

 FSJ rechts neu

ecjt  

...oder als Freiwilliger in "Haus Friede"

Möchtest du mal ein Jahr in die unterschiedlichsten Arbeitsbereiche rund um unser Gäste- und Tagungshaus reinschnuppern und mit anpacken? Dann bist du als Freiwilliger in unserem "Haus Friede" genau richtig.

 Und das kommt in diesem Jahr auf dich zu: 

  • Renovierungsprojekte im Haus

  • Pflege der Grünanlagen

  • Entwicklung und Durchführung von Gästeprogrammen für Gästegruppen in "Haus Friede"
  • Bereitschaftsdienst für den Gästebetrieb
  • Wohngemeinschaft in Haus Friede

 Wenn du dich Informieren möchtest melde dich doch einfach bei Natalie Halfmann.

 

Du möchtest dich bewerben?

Du findest hier alle Infos und Formulare, die du für eine Bewerbung brauchst!


Damit wir uns einig werden können, ob dieses Jahr wirklich dein Weg ist, möchten wir Dich bitten, uns ein paar Dinge zukommen zu lassen, die zu unserem Bewerbungsverfahren immer dazu gehören:

  • 
ein offizielles Bewerbungsschreiben

  • tabellarischer Lebenslauf
  • drei Passbilder

  • den ausgefüllten Fragebogen
  • Bewerberbogen des Deutschen EC-Verbandes
  • ein Zeugnis einer leitenden Person in deiner Gemeinde oder Jugendarbeit
 (wenn du im EC-Jahresteam in der Jugenarbeit arbeiten willst)
  • letztes Schulzeugnis

Alle Formulare kannst du hier runterladen. 

Gerne kannst Du uns auch noch mal anrufen, wenn Du Fragen hast.

Übrigens: Inhaltlich macht es bei uns keinen Unterschied, ob du ein FSJ oder BFD bei uns machst. Nur das beim BFD die Verträge über den Bund laufen.