Die SF 2020/21

Ein digitales Freizeitheim

Die Silvesterfreizeit hat dieses Jahr unter dem Thema Upsidedown stattgefunden. Online. In drei Themeneinheiten, von unserem tollen Referenten Daniel Kühn (EC Sachsen), haben wir behandelt, was es heißt im Himmel verwurzelt zu sein (Up) und was es heißt Menschen, Glaubens-Geschwister, im Umfeld zu haben, die einem ins Leben sprechen dürfen und umgekehrt (Side). Zuletzt hat uns Daniel erklärt, dass wir vor Gott treten und ihm unser Leben vor die Füße legen dürfen (down).
Wir hatten eine tolle Zeit auf dem Server mit insgesamt rund 50 Menschen, die mit uns die erste Online-SF erlebt haben. Neben tollen Programmpunkten wie dem Krimidinner im „Alice im Wunderland“-Stil oder einem Lobpreisabend der etwas anderen Art gab es auch wieder Seminare, Workshops und die Liebe in die Welt-Aktionen. Diese SF hat sich in wenigen Punkten von bisherigen SFs unterschieden, wobei natürlich die physische Gemeinschaft allen gefehlt hat. Trotzdem haben wir auch diesen Jahresübergang im Gebet verbringen dürfen und mit einer außergewöhnlichen Version von „von guten Mächten“ das neue Jahr beginnen können. Musiker aus dem Landesverband und darüber hinaus haben auf Abstand eine gemeinsame Version des Liedes extra für die SF produziert. Und noch etwas war besonders: Das SF Stück wurde nicht, wie gewohnt live aufgeführt, sondern war ein von den Mitarbeitern vor-produziertes Hörspiel des Filmes „Alles steht Kopf“.
In morgendlichen Kleingruppen war Zeit für Gespräch und Austausch und der Vorturner-Tim hat uns trotz der Computer-lastigen Freizeit ordentlich in Schwung gehalten. Der Lobpreis wurde ebenfalls mit eigens vorproduzierten Liedern gestaltet. Die Abende im Late-Night-Bistro waren von Online Multiplayer-Games geprägt. Wer es eher ruhig angehen wollte, konnte im Kaminzimmer zu einem gestreamten, prasselnden Kaminfeuer und ruhiger Jazz-Musik entspannen und über wichtige Fragen des Lebens philosophieren.
Jeder Teilnehmer hat ein Paket mit Inhalten zur Freizeit bekommen und natürlich für jeden eine per Hand geschriebene, persönliche Jahreslosung.
Im Neujahrs Gottesdienst hat Daniel einen raus gehauen (neudeutsch!) und uns einiges über Barmherzigkeit erklärt und mit welchen Maßstab wir uns und anderen begegnen sollen: Eine tolle Botschaft, die den Höhepunkt einer einzigartigen SF bildete. Vielen Dank, an jeden, der Zeit, Schweiß und MBits in die Entstehung dieser Freizeit gesteckt hat. Möge der Herr euch weiter segnen. Und ein großer Dank gilt all den Teilnehmern, die diese verrückte Freizeit mit uns erlebt haben! Danke für euer Engagement und eure Initiative, eure Geduld und eure Teilnahme! Wir hoffen, ihr könnt viel aus dieser Freizeit mitnehmen und mit dem Herrn Jesus voll durchstarten in das Jahr 2021.