Jungschartag-Stream

Alles begann mit den Vorbereitungen – Meetings mit Robin, Katrin, Celina, Benny, Jan-Phillip, Rico und mir (Lina).

Wir wollten auf jeden Fall etwas für die Kinder starten, aber den Jungschartag live zu veranstalten, ging leider nicht.

Was nun? Wie machen wir das? Kurzerhand entschieden wir uns für ein Youtube-special. Doch wie kriegen wir das mit der Technik hin – da sind wir alle ja nicht so richtig fit… doch aufgeben ist nicht!

Also erkundigten wir uns und haben so unser geniales Technikteam gefunden, bestehend aus TechNicks, Tobi und Lukas. Hammer Team!

Besonders an den Vorbereitungen für unsere Aktion war, dass jeder seine Ideen eingebracht hat und wir fast alles gemeinsam entschieden haben. Am Ende haben wir unser aller Gedanken und Ideen kombiniert.

Und was natürlich auf gar keinen fall fehlen darf ist ein Wolf der die ganze Zeit ohne Grund durch das Video läuft und immer einfach irgendwo auftaucht.

Und ein Bär haben wir auch dabei gehabt. Der war wohl dabei sein Winterfell zu verlieren, weil wirklich der Boden und alles war voll von den Fusseln die der Bär verloren hatte…

Rico und ich entwickelten aus dem Brainstorming aller einen Impuls und ein Theaterstück. In unserem Impuls ging es um Simson – wie stark er war und wie auch er einige Fehler gemacht hat. Im Theaterstück wurde deutlich, wie wir Menschen Fehler machen und wie schnell Versprechen gebrochen werden.

Als die Planung theoretisch feststand, ging es mit dem Praktischen los… Nach Ricos Plan dekorierten wir drauf los.

Der Stream sollte im Bistro stattfinden, da dort das Internet am besten ist. Allerdings brauchten wir einiges an Platz und so fingen wir an, das Bistro leer zu räumen und ganz ehrlich – ich wusste gar nicht wie schwer ein einzelner Tisch sein kann. 😀

Als wir schonmal, soweit es ging alles für die Technik vorbereitet hatten konnten wir auch schonmal zu dekorieren anfangen… unsere Deko bestand aus Spielsachen von uns Mitarbeitern, die wir noch von früher hatten.

Als die Techniker eingetrudelt kamen, ging es los. Wir haben, soweit es ging, geholfen. Doch unsere Techniker haben einfach geniale Arbeit geleistet und so konnte alles richtig gut eingestellt werden.

Am Donnerstag, den 03.06.2021, konnten wir dann unseren Jungschartag-Livestream online durchführen.

Wir waren ziemlich aufgeregt, ob auch wirklich alles so klappt, wie geplant und ob auch genug Kinder ihre Sachen aktiv einschicken. Wie sich herausstellte, war  unsere Sorge unbegründet! Denn alle haben fleißig Bilder eingeschickt und wir konnten richtig interaktiv mit den Kindern sprechen, es war super genial, dass alle so großartig mitgemacht haben! Dadurch hat es uns umso mehr Spaß gemacht. 😊

Wir haben unglaublich großartige Rückmeldungen erhalten und dafür hat es sich auf jeden Fall gelohnt!

Für uns als Jahresteam war es auch eines unserer Highlights, da wir aufgrund von Corona nicht so viel machen konnten, wie wir gern getan hätten und nicht so oft eingeladen wurden. Deshalb haben wir uns umso mehr darüber gefreut, so ein Projekt zu haben und so wenigstens ein paar Kinder erreichen zu können.