Der Abschluss des Jahresteams 2020/21

Es ist das Ende eines sehr ungewöhnlichen Jahres. Durch Corona konnte niemand genau sagen, wie unsere Zeit im Jahresteam wohl ablaufen würde, dennoch haben Lina und ich uns dazu entschlossen unser BFD beim RW-EC zu machen. Trotz der Umstände konnten wir einiges erleben und bewegen.

Am Anfang des Jahres durfte Lina in der EC-Gemeinschaft in Siegen einen Gottesdienst miterleben und ein paar Tage später durfte ich in Koblenz bei der Aufnahme eines neuen EC-Mitgliedes dabei sein.

Kaum hatten wir mit der Planung von Jungschar- und Teenkreisstunden angefangen, kam auch schon mit dem BasECamp das erste große Event bei dem wir mitwirken durften und offiziell begrüßt wurden.

Ein Teil unseres Jahres auf das wir uns immer gefreut haben, waren die Seminare. In einer Kombination von Lehreinheiten und Freizeitangeboten konnten wir Freiwillige aus anderen Einsatzstellen des EC und sogar des CVJM kennenlernen und unsere Horizonte erweitern. Leider konnten wegen Corona nur das Einstiegs– und Abschlussseminar in Präsenz stattfinden, doch das hat uns nicht davon abgehalten eine gute Zeit zu haben.

 

Das nächste große Event war die Jungschar-Herbstfreizeit bei der wir unsere Fähigkeiten und Stärken in der Kinder- und Jugendarbeit finden und verbessern konnten.

Im November durften wir bei der Renovierung unserer WG helfen und sie damit endlich wie ein richtiges Zuhause aussehen lassen.

In der LKG Dortmund waren wir zu einem Weihnachtsgottesdienst eingeladen und durften dort auch ein bisschen mitwirken.

Und weil 2020 ja nicht schon außergewöhnlich genug war, haben wir es mit der ersten (und hoffentlich auch einzigen) Online-SF verabschiedet.

Der Förderkorb war und wird auch in Zukunft eine tolle Möglichkeit für uns sein neue Dinge für die Mitarbeit im EC zu lernen.

Mit dem Online-Karnevalsevent „Ich bin gut drauf!“ konnten wir den Kids, die sonst zu Karnevalsfreizeit gekommen wären einen coolen Nachmittag bieten.

Neben wenigen Online-Teenkreisen die wir besuchen durften, haben wir die wahrscheinlich weltweit erste Online-Holzbauwelt gestaltet und sind anschließend im Düsseldorfer Gottesdienst aufgetreten.

Das wahrscheinlich größte Highlight des Jahres war der Online EC-Kidstag. Nach fast einem halben Jahr Planung und der fleißigen Unterstützung unseres Technik-Teams wurde aus dem Traum eines Livestreams Realität und ein Event was wohl keiner von uns so schnell wieder vergessen wird.

Das Jahr haben wir mit dem Abschlussseminar in Altenau mit einer abschließenden Holzbauwelt ausklingen lassen.

Es war in jedem Fall ein sehr ausgefallenes Jahr. Trotzdem konnten wir unglaublich viel lernen, über uns hinaus wachsen und hoffen den RW-EC auch in Zukunft unterstützen zu können.

Auf das wir uns bald wiedersehen

Das EC-Jahresteam 2020/2021 (: