Blog

Ein kleiner Eindruck vom Schulungstag am 28.09.

 

Ende September habe ich zusammen mit Freunden aus meiner Gemeinde am 3. Schulungstag 2019 in Haus Friede teilgenommen. Inhaltlicher Schwerpunkt waren kreative Verkündigung (neue Andachtsmethoden), Hermeneutik und Seelsorge. Der Schulungstag war insgesamt sehr cool, witzig (vor allem der Einsatz der Puppen 😀) und für unsere Gemeinde bereichernd. Die Referenten der genannten Themen waren kompetent und haben die Themen interessant und keinesfalls langweilig rübergebracht.

Ich kann nur jedem empfehlen, solch eine Schulung mal selbst zu besuchen! 🥳 Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Schulung im März. Vielleicht sieht man sich ja dort?! 🙂👌🏻

Celina aus Helmsgrete 🙂

Holzbauwelten – unsere erste große Aktion!

Letzte Woche Freitag ging es für uns los: unsere erste Holzbauwelt in der Gemeinde Duisburg-Nord.

Begonnen hat alles zwei Wochen vorher mit den Vorbereitungen. Wir haben unsere Andachten mit Theaterstücken und weiterem vorbereitet. Wir waren sehr gespannt darauf, was uns erwarten würde. Und dann ging es auch schon los. Wir fuhren mit unserem Wagen, namens Ketchup,  Richtung Nordwesten.

Dort trafen wir auf viele motivierte Mitarbeiter der Gemeinde und kurz darauf kamen die ca.25 angemeldeten Kinder dazu. Mit einem Warm-Up ging es dann an das erste Bauen: Welche Gruppe baut den höchsten Turm in 4 Minuten?! Der höchste Turm hatte eine Höhe von 1,22m.

Im weiteren Verlauf des Tages hatten wir noch Zeit die Kinder kennenzulernen, mit ihnen zu bauen und ins Gespräch zu kommen. Besonders im Fokus lagen am Freitag Schiffe und Tiere zu bauen, da diese auch mit den Andachten zu tun hatten.

An diesem Tag fiel uns auf, dass alle Kinder einzigartig gemacht sind und ihr Charakter auch in diesem jungen Alter schon erkennbar ist. Was wir alle sehr beeindruckend fanden.

Am zweiten Tag brauchten wir den Kaffee noch mehr als am Tag zuvor. Diesmal forderten wir die Kinder am Anfang auf einen Freiwilligen aus der Gruppe „einzumauern“. Danach ging es darum Gebäude zu bauen, von einfachen Häuser bis zu großen Kirchen war alles mit dabei.

Als letztes gab es eine Freibauphase und die Kinder konnten nochmal kreativ werden oder ihre Lieblingssachen nochmal bauen.

Am Sonntag, dem letzten Tag, durften wir dann noch im Gottesdienst der ganzen Gemeinde zeigen, was die Tage zuvor in dem großen Saal geschehen ist. Es wurde wieder ein „Turm hoch bauen“-Wettbewerb veranstaltet, aber diesmal mussten die Steine erstmal von hinten nach vorne durch den ganzen Raum gebracht werden.

Am Wochenende gab es viele leckere Speisen und Getränke und wir wurden die ganze Zeit gut mit Essen und Trinken versorgt.

Insgesamt war das ganze Wochenende ein voller Erfolg und wir wurden herzlich aufgenommen.

Euer EC – Jahresteam on tour

 

                                                                    

 

                        

 

 

 

EC-Jahresteam 19/20: Unsere erste Woche in Haus Friede

Die erste Woche ist schon vorbei! Was wir so erlebt haben?
Naja, so einiges. Angefangen hat alles am Mittwoch, den 31.07..
An diesem Tag sind wir hier angekommen und haben uns auch als Gruppe kennen gelernt.
Am nächsten Tag war dann unser erster Arbeitstag.
Wir haben uns, das Haus und ihre Mitarbeiter kennen und lieben gelernt. Die Küche hat als Begrüßung ein Willkommens-frühstück, zu dem alle Mitarbeiter des Hauses eingeladen waren, zubereitet. In den folgenden Arbeitstagen wurden wir in die verschiedensten Bereiche eingeführt. Als erstes in Haus und Hof und das Gäste Angebot. Gerd unser Hausmeister hat sich Zeit genommen, uns ausführlich das Trecker fahren und alle Stromkästen, Hauptleitungen und fürs Haus essenziellen Räume und Schalter zu zeigen.
Jonathan führte uns den Weg entlang, den wir bei der Nachtwanderung gehen werden, und hat uns danach im Bogenschießen eingewiesen.
Katrin hat uns dagegen verschiedene Arten, eine Andacht zu gestalten, gezeigt, mit diesem Wissen werden wir unsere Kinder- und Jugendkreisstunden vorbereiten,
während wir von der Küche drei mal täglich mit allerlei leckerem Essen versorgt wurden.
Zu dem hatten wir auch viel Freizeit, die uns als Gruppe näher zusammen gebracht hat.
Wir haben gemerkt, dass wir gerne Wikinger Schach zusammen spielen, oder auch Filme schauen. Den größten Teil unserer Freizeit verbringen wir als Gruppe zusammen. Wir haben auch schon einen Hauskreis abgehalten, in dem wir uns über den Glauben ausgetauscht haben. Zu dem sind wir gemeinsam nach IKEA gefahren, um unsere beiden Wohnungen etwas einzurichten. Dabei haben die Jungs sich unter anderem eine Yucca Palme gekauft, die sie nach einer Service-Mitarbeiterin namens Carola benannt haben. Die Mädchen hingegen Distanzieren sich davon. 🙂

Wir freuen uns auf das kommende Jahr und vielleicht ein paar von euch zu sehen.

Euer Jahresteam