Teenager Sommerfreizeit “Refresh” 2022

Wie schnell die Zeit verfliegt. Seit mehr als einem Monat sind wir schon wieder zurück von der Teenager Sommerfreizeit in der Toskana. Und was soll ich sagen, wir hatten eine mega nice Zeit zusammen.

In den ersten Tagen mussten wir uns erstmal zurechtfinden und uns an die Hitze gewöhnen, die in der zweiten Woche nochmal deutlich krasser wurde. Zum Glück hatten wir einen eigenen Pool auf dem Gelände, so konnte man sich wenigstens kurz abkühlen, bevor man wieder im eigenen Schweiß stand.

Das Team hatte aber noch eine coole Überraschung für die Teilnehmer, und zwar ging es einen ganzen Tag lang in einen Wasser- und Rutschen Park. Dafür kann man auch mal um 6 Uhr aufstehen und den Berg hoch zum Bus laufen. Wer das geschafft und die 2-stündige Busfahrt überlebt hat, war dann endlich am Ziel angekommen und konnte den Tag im kühlen Nass in vollen Zügen genießen.

Kulinarisch ging es auch ziemlich italienisch her. Unsere Küche hat täglich italienische Köstlichkeiten serviert. Von Antipasti über Lasagne zu Spagetti mit Pesto bis hin zur Steinofenpizza aus dem eigenen Steinofen hat es den Teilnehmern hoffentlich an nichts gefehlt.

Die lauen Sommerabende konnte wir ganz besonders genießen. Zum einen war es mal angenehm draußen und zu anderen wurden viele coole Spiele gespielt.

An einem Abend gab es ein Krimi Spiel, bei dem der Mörder von Maccheroni und Cannelloni gefunden werden musste. Achtung Spoiler: Cannelloni hat erst Maccheroni getötet und ist dann bei einem Unfall selbst um Leben gekommen.

Auch ein Mitarbeiter VS Teilnehmer Abend, geplant von den Teilnehmern selber, durfte nicht fehlen. Hier wieder ein Spoiler: Die Mitarbeiter haben erst geführt, obwohl sie stark in der Unterzahl waren, aber am Ende haben die Teilnehmer im letzten alles Entscheidenden Spiel das Ruder nochmal rumgerissen und den Sieg eingefahren. Glückwunsch nochmal an dieser Stelle!

Puh, da ist eigentlich noch so viel, worüber ich berichten könnte, aber dann würde ich ein Buch schreiben, deswegen hier ein kurzer Schnelldurchlauf was sonst noch so passiert ist:

  • Wir hatten zwei Geburtstagskinder mit auf der Freizeit: Tim und Ida!! Nochmal Alles Gute euch beiden!
  • Döppen im Pool
  • Einen Männer und Frauen Nachmittag
  • Seminare und Workshops
  • Brot backen mit den Teilnehmern
  • Döppen im Pool
  • Gesellschaftsspiele Abende
  • Ein Nachtspiel mit Leuchtfarbe
  • Döppen im Pool
  • Einen Tag den die Teilnehmer mit planen und ausführen durften
  • Tagesausflug nach Florenz
  • Eine warme Dusche, wo man sich gegenseitig liebe Worte schreiben konnte
  • Begegnungsabend mit Lobpreis
  • Ach ja, und bevor ich es vergesse, Döppen im Pool

Wir ihr lesen könnt, hatten wir als Gruppe eine super nice Zeit in den vielen Aktivitäten zusammen.

Eine Sache hat uns alle aber noch mehr miteinander verbunden und das ist Jesus. Ihm haben wir diese großartige Zeit zu verdanken. Wir haben jeden Tag in den verschiedenen Andachten von Ihm hören und lernen dürfen. In den Andachten ging es z.B. um die Identitätslehre, also „wer bin ich in Christus?“, um unser Gottesbild oder wie wir Wüstenzeiten überstehen. In den Kleingruppen haben wir uns dann über das gehörte ausgetauscht, uns gegenseitig zugehört, wenn uns was auf dem Herzen lag und uns ermutigt.

Wir wurden auf dieser Freizeit refreshed.

Hier noch Stimmen der Teilnehmer:

  • „Mein Highlight war am letzten Abend als wir Karaoke gesungen haben. Da war ich, wo ich dran war, nervös, doch dann kamen die anderen und haben mit mir zusammen gesungen und dann war ich glücklich“ -Teilnehmerin
  • „Voll krass, ich wusste gar nicht, dass Elefanten vom Aussterben bedroht sind“ -O-Ton aus einem Seminar über bedrohte Tierarten
  • „Ich habe noch nie so viele Komplimente bekommen“ -Teilnehmerin zur warmen Dusche